2017

Start der WVGN Facebook-Seite für noch besseren Kundenservice

2015

Der seit den 70er Jahren bestehende bilanzielle Verlustvortrag wird fast bis auf 0 abgebaut. Das ERP-System wird erweitert: Die internen Prozesse werden digitalisiert und über Workflows abgewickelt. Das gestartete umfangreiche Projekt soll 2017 abgeschlossen sein. 

2014

Erhöhung des Wasserpreises von 1,06 auf 1,24, um neben den Aufgaben der Rohrnetz- und Hausanschlusssanierung Armaturenwechsel und Gebäudesanierungen durchzuführen.

2013

Ausweitung des Erneuerungskonzeptes und Einstellung von Personal zur Abwicklung der zusätzlichen (Planungs- und Überwachungs-) Aufgaben.

2012

Start des Rohrnetzrehabilitationsprogrammes. Erhöhung des Wasserpreises von 0,90 auf 1,06 EUR, Grundpreis von 5,50 auf 6,75 EUR.

2011

Risikoerfassung und -abschätzung der neuen umfangreichen Risiken in der Wassergewinnung: Fracking, Hühnermastställe, Biogas- und Windkraftanlagen. Erstellung eines technischen und kaufmännischen Konzeptes zur umfassenden Erneuerung der Anlagen des Verbandes.

2009

WVGN feiert 50-jähriges Jubiläum.

2008

Die erneuerte Bewilligung der Grundwasserförderrechte (30 Jahre) für die beiden Wasserwerke tritt endgültig in Kraft

2003

Grundsteinlegung des neuen Wasserbehälters und des neuen Pumpenhauses im Wasserwerk Hagen. Die Fertigstellung erfolgte 2005.

2001

Die Modernisierung des gesamten Wasserwerks „Forst Esloh“ wird abgeschlossen.

2000

Erster zertifizierter Trinkwasserversorger Niedersachsens nach DIN EN ISO 9001. Modernisierung der Enthärtungsanlage im Wasserwerk „Forst Esloh

1998

Vollständige Abdeckung des Trinkwasserbedarfs durch die eigenen Wasserwerke. Modernisierung der Druckerhöhungsanlage Garbsen.

1997

Neubau der Druckerhöhungsanlagen Otternhagen und Metel.

1995

Neubau der Druckerhöhungs- und Speicherstation in Horst

1994

Modernisierung des Wasserwerks „Forst Esloh“ in Seelze-Dedensen.

1993

Kooperation mit der Landwirtschaft. Ein einheitliches Versorgungsgebiet entsteht durch die Inbetriebnahme der Verbindungsleitung Otternhagen – Frielingen.

1992

Kauf des Wasserwerks Hagen durch den Wasserverband. Höchste Tagesabgabe an Trinkwasser: 22.714 m³ am 9. August.

1990

Erstmalige Selbstablesung der Wasserzählerstände durch die Kunden.

frisch. natürlich. vor Ort.