Erweiterung Transportleitung in Berenbostel - B6 wird unterquert

Um auch die geplanten Neubaugebiete in Berenbostel ausreichend zu versorgen, wird die 300´er Leitung weiter in Richtung Osten verlegt, wobei die Querung der B6 natürlich eine besondere Herausforderung bedeutet. Die Verlegung erfolgt mittels eines Horizontalspülverfahrens (kein offener Graben), wodurch sich die Beeinträchtigungen durch die Baumaßnahme während der Bauzeit in Grenzen hält. Allerdings müssen die Fußgänger und Radfahrer einen kleinen ausgeschilderten Umweg über den Bauboulevard in Kauf nehmen. Die Baumaßnahme kostet rd. 750 Tsd €, der erste Abschnitt der Baumaßahme, vom Campus bis B 6, soll bis voraussichtlich Anfang September abgeschlossen sein. Mit der Ausführung ist die Firma RTH aus Hoya beauftragt.

2020 und 2021 wird dann die Erweiterung der Transportleitung entlang der Wreschener Alle, der Dorfstraße bis zum Anschluss in den Neuen Landweg fortgesetzt. Das aktuelle Bauvorhaben soll die Versorgung der neuen Baugebiete bzw. der wachsenden Bevölkerung mit Wasser sicherstellen.

Zurück

frisch. natürlich. vor Ort.